Hunde allein zu Hause – So lernt der Hund alleine zu bleiben

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben?wie lange kann ein hund alleine bleiben
Hunde sind Rudeltiere und deshalb nur sehr ungerne alleine. Doch berufliche oder private Verpflichtungen machen es manchmal unabdingbar, dass der Hund für eine Weile alleine das Haus hütet. Mancher Hund bellt in dieser Zeit unablässig oder zerlegt gleich das ganze Haus. Diese unschönen Nebenerscheinungen möchten Hundehalter natürlich vermeiden. Zum einen, um ihre Nachbarn zu schonen und zum anderen, um ihre Tiere keinem unnötigen Stress auszusetzen. Aber wie lange kann ein Hund alleine bleiben ohne dass es ihm schadet und wie schafft man es, das Tier an das Alleinsein zu gewöhnen? Welche Faktoren spielen noch eine Rolle bei der Frage, wie lange kann ein Hund alleine bleiben und wodurch wird das ungesunde Verhalten des Hundes beeinflusst?

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben?

Hunde möchten immer bei ihrem Rudel sein, dieses Bedürfnis ist fest in ihren Instinkten verankert. In der freien Natur werden im Sozialverband Rudel nur kranke oder schwache Tiere zurückgelassen. Da die meisten Hunde ihre Herrchen als ihr Rudel betrachten, möchten sie verständlicherweise ständig an ihrer Seite sein.
Die gute Nachricht ist aber, dass man seinen Vierbeiner mit der richtigen Erziehung und dem passenden Training durchaus ans Alleinsein gewöhnen kann. Allerdings nur im Rahmen dessen, was noch gesund für das Tier ist. Die Frage, wie lange kann ein Hund alleine bleiben, wird von Experten unterschiedlich beantwortet. Einige Hundeexperten meinen, dass erwachsene Hunde nicht länger als 4 Stunden alleine sein sollten, während andere eine 6 bis 8 stündige Trennung vom Herrchen akzeptabel finden, solange das Tier Gesellschaft von einem anderen Artgenossen hat oder ihm eine Aufgabe, wie das Bewachen eines Grundstücks, übertragen wurde. Länger als 8 Stunden sollte ein erwachsener Hund aber keinesfalls regelmäßig mutterseelenallein in der Wohnung oder im Haus verbringen. Andernfalls kann es im schlimmsten Fall zu Verhaltensauffälligkeiten kommen. Schon allein die körperlichen Bedürfnisse eines Hundes machen es notwendig, dass man regelmäßig mit ihnen Gassi geht oder ihnen Wasser gibt. Welcher Mensch würde es schon aushalten, 8 Stunden lang nicht auf die Toilette zu gehen?
Bei Welpen oder Problemhunden aus dem Tierheim sollten die Phasen des Alleinlassens allerdings wesentlich kürzer sein. Die Tiere müssen sich zunächst an ihr neues Zuhause und an ihre neuen Herrchen gewöhnen, bevor mit dem Training fürs alleine bleiben begonnen werden kann. Zu lange sollten Hundehalter aber nicht damit warten, den Hund auch mal unbeaufsichtigt zu lassen, da sich sonst Trennungsängste bei den Tieren manifestieren könnten. Hundetrainer empfehlen, schon Welpen nach einer kurzen Eingewöhnungszeit von ein bis zwei Wochen, zu trainieren.
Die Frage, wie lange kann ein Hund alleine bleiben, hängt auch ein wenig davon ab, welcher Rasse der Hund angehört oder welchen Charakter das Tier hat. Hundehalter werden mit der Zeit ein Gespür dafür entwickeln, wie lange sie ihr Tier unbeaufsichtigt lassen können. Grundsätzlich gilt, dass junge Hunde nicht so lange von ihrem Herrchen getrennt sein sollten wie ältere Tiere. Bei Welpen und Jungtieren sollte die Frage, wie lange kann ein Hund alleine bleiben, mit „nicht länger als 4 Stunden“ beantwortet werden.

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben – Unterschiede bei den einzelnen Rassen

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben, diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Neben dem individuellen Charakter eines Hundes und seinem Alter, kann auch seine Rasse bei der Beantwortung dieser Frage eine Rolle spielen. Hier sind einige Hunderassen und ihre grundsätzliche Fähigkeit, auch mal eine Weile alleine bleiben zu können.

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben – Der Golden Retriever

Golden Retriever gelten als ausgeglichen, aber auch lebhaft und fröhlich. Golden Retriever sind ideale Familienhunde und sehr bewegungsfreudig. Ihr größter Vorteil ist, dass sie einen stark ausgeprägten Willen zum Gehorsam haben und daher schon als Welpen gut für das Alleinsein trainiert werden können. Jedoch sind Golden Retriever auch sehr anhänglich und möchten möglichst viel Zeit mit ihrem Rudel verbringen.
Wird diese Rasse sorgfältig erzogen und beschäftigen die Hundehalter sich vor ihrer Abwesenheit gut mit dem Tier, kann der Golden Retriever ein paar Stunden lang alleine gelassen werden. Allerdings nur, wenn er den Rest der Zeit gut in das Familienleben integriert ist.

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben – Deutscher Schäferhund

Der Deutsche Schäferhund ist ein treues und anhängliches Tier, das einen stark ausgeprägten Beschützerinstinkt hat und äußerst treu ist. Wenn ein Schäferhund gut sozialisiert wurde, kann man sich seinen Beschützerinstinkt bei der Frage „wie lange kann ein Hund alleine bleiben“ zunutze machen. Denn gibt man dem Hund die Aufgabe, dass der Hund während der eigenen Abwesenheit das Haus und das Grundstück bewachen soll, fällt ihm die Wartezeit leichter. Länger als 6 bis maximal 7 Stunden sollte das Tier aber dennoch nicht ohne Aufsicht sein.

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben – Der Dackel

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben, diese Fragen stellen sich auch viele Dackelbesitzer. Dackel sind sehr eigensinnige Hunde mit einem ausgeprägten Jagdtrieb. Wenn ein Dackel nicht gut erzogen wird, dann erklärt er sich selber schnell zum Chef seines eigenen Rudels. Bei der Frage, wie lange kann ein Hund alleine bleiben, gereicht dem Dackel aber zum Vorteil, dass er sich hervorragend mit sich selber beschäftigen kann. Gut erzogen, kann ein Dackel also unbesorgt für ein paar Stunden alleine gelassen werden.

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben – Tipps und Tricks

Wie lange kann ein Hund alleine bleibenWie lange kann ein Hund alleine bleiben – Tipp 1: Schon bei Welpen mit dem Training beginnen
Welpen sind in der Regel lernwillig und können spielerisch trainiert werden. Wer einem Welpen erfolgreich beibringt stressfrei für einige Zeit alleine zu Hause zu bleiben, wird auch einen erwachsenen Hund ohne Trennungsängste haben. Zu Beginn des Trainings reicht es, für kurze Zeit den Raum zu verlassen und die Tür hinter sich zu schließen. Im Idealfall verlassen Sie wortlos den Raum, kurz nachdem Sie mit dem Welpen gespielt haben und er erschöpft ist. Wenn Sie dann nach kurzer Zeit wieder kommen, bringen Sie dem Welpen ein Leckerchen mit, um ihn zu belohnen. Wenn Sie das nächste mal das Zimmer verlassen, bleiben Sie etwas länger fort und belohnen Sie ihren kleinen Liebling anschließend mit einer Spielstunde oder Schmuseeinheit. Bleiben Sie im Laufe des Trainings immer länger weg und bringen Sie dem Welpen immer eine kleine Belohnung mit, wenn Sie wieder zurück kommen. So verbindet der Hund von klein auf positive Erwartungen mit ihrem Verschwinden. Ein erfolgreiches Training des Welpen kann Ihnen und Ihrem Tier dauerhaft zu Gute kommen.

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben – Tipp 2:

Lassen Sie den Hund Ihnen nicht auf Schritt und Tritt folgen
Damit Sie die Frage, „wie lange kann ein Hund allein bleiben“, nicht mit „gar nicht“ beantworten müssen, können Sie mit ganz kleinen Trainingsschritten beginnen. Weisen Sie ihrem Hund einen festen Liegeplatz in ihrer Wohnung zu, an dem er sich pudelwohl fühlt. Weisen Sie ihn an auf diesem Platz liegen zu bleiben, während Sie sich durchs Haus bewegen. So lernt das Tier, dass es ihm gut gehen kann, ohne dass er ihnen ständig hinterher läuft. Entfernen Sie sich immer weiter vom Tier und powern Sie ihren Hund im Idealfall richtig aus, bevor Sie das Haus für einen längeren Zeitraum verlassen. Egal ob wildes Toben, ein langer Spaziergang oder Apportieren, ein ausgelasteter und müder Hund ist froh, endlich seine Ruhe haben zu können.

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben – Tipp 3:

Schlüsselreize abbauen.
Bei der Frage, wie lange kann ein Hund alleine bleiben, spielen Schlüsselreize eine große Rolle. Haben Sie einen Hund, der bereits unter Trennungsangst leidet, müssen Sie ihn ganz behutsam an das Alleinsein gewöhnen. Ein erster Schritt kann sein, dass Rituale, die bei Ihrem Hund als Reizauslöser fungieren, unterbrochen werden. Flippt Ihr Hund schon aus, wenn Sie sich nur die Schuhe anziehen oder mit dem Schlüssel klappern? Dann müssen Sie den Hund mit unüblichem Verhalten überraschen. Nehmen Sie die Schlüssel immer wieder in die Hand und setzen Sie sich aufs Sofa. Ziehen Sie sich einen Bademantel an und verlassen Sie das Haus. Wenn die Erwartungshaltung des Hundes enttäuscht wird, dann neutralisiert sie sich mit der Zeit. Machen Sie ihr Verhalten so unvorhersehbar wie möglich. Dieses Training kann durchaus mehrere Wochen bis Monate in Anspruch nehmen. Doch der Aufwand lohnt sich. So kann die Frage, wie lange kann ein Hund alleine bleiben, positiv beeinflusst werden.

 

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben – Tipp 4: Nicht schwach werden, wenn der Hund jault und jammert.

Viele Hunde, reagieren auf die Trennung von ihrem Herrchen, auch wenn sie nur wenige Minuten dauert, mit herzzereißendem Gejaule und mitleiderregender Jaulerei. Wenn Sie dem Gejaule nachgeben und sofort wieder zu ihrem kleinen Liebling zurückkehren, wird er sein Gejammer mit ihrer Rückkehr in Verbindung bringen. Die Botschaft, die beim Hund ankommt lautet also, dass er nur weinen muss, um Sie zur Rückkehr zu bewegen. Auch für Sie wird es eine anspruchsvolle Aufgabe sein, dem Betteln und Jaulen ihres Hundes zu widerstehen. Übrigens sollten Sie nicht nur so wenig Wirbel wie möglich beim Verlassen des Hauses machen, sondern Ihren Hund auch bei ihrer Rückkehr so gut wie möglich ignorieren. Erst wenn der Hund sich wieder ein wenig beruhigt hat, ist eine liebevolle Begrüßung sinnvoll. Wie lange kann ein Hund alleine bleiben, hängt also auch von Ihnen ab.

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben – Tipp 5: Professionelle Hilfe bei der Hundeschule oder beim Online Hundetraining suchen.

Wer Angst davor hat, bei der Erziehung des Hundes Fehler zu machen und noch Fragen zu dem Thema hat, „wie lange kann ein Hund alleine bleiben“, der kann die Hilfe eines Online Hundetrainings oder einer Hundeschule in Anspruch nehmen. Besonders Hundehalter, die noch nie zuvor einen Hund hatten, sollten sich bei der Erziehung ihres Hundes unterstützen lassen. Schritt für Schritt werden Sie beim Online Hundetraining durch die einzelnen Phasen des Trainings geführt und minimieren so das Risiko, Anwendungsfehler bei der Erziehung ihres Hundes zu machen. Zudem hat das Online Hundetraining den Vorteil, dass Sie es ganz bequem in ihren Tagesablauf integrieren können. Zu jeder Zeit und an jedem Ort. Wie lange kann ein Hund alleine bleiben, erschließt sich Ihnen durch das Online Hundetraining besser.

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben – Tipp 6: Lassen Sie genügend Beschäftigungsmöglichkeiten für den Hund zurück.

Viele Hunde verbringen die Zeit des Alleinseins damit, erst mal ein ausgedehntes Nickerchen zu machen. Doch nach 3 bis 4 Stunden ist der Hund ausgeschlafen und sucht nach neuen Betätigungsfeldern. Wer seinem Hund ein Spielzeug da lässt oder eine Aufgabe für ihn hat, die das Tier bis zum Wiedereintreffen lösen muss, sorgt dafür, dass beim Hund nicht so schnell Langeweile aufkommt. So können Sie verhindern, dass Ihr Hund während Ihrer Abwesenheit die Wohnung zerlegt oder über Stunden nur auf seinem Platz liegen bleibt und auf die Rückkehr seines Herrchens wartet. Wie lange kann ein Hund alleine bleiben, kann durch clevere Beschäftigungsmethoden beeinflusst werden. So kann, wie lange kann ein Hund alleine bleiben, mit „einige Stunden“ beantwortet werden.

 

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben – Alternativen für Menschen, die beruflich stark eingespannt sind.

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben, fragen sich besonders beruflich stark eingespannte Menschen. Sollte es doch einmal vorkommen, dass Sie länger als 7 bis 8 Stunden außer Haus sind, müssen Sie sich nach anderen Optionen für Ihren Vierbeiner umschauen. Die Frage, wie lange kann ein Hund alleine bleiben, sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Denn über so einen langen Zeitraum sollten Sie ihr Tier nicht alleine lassen. Als alternative Unterbringungsmöglichkeiten kommen Freunde oder Verwandte in Betracht, die mit dem Tier vertraut sind oder Tierpensionen bzw. Tiersitter. Den ganzen Tag alleine zu bleiben, ist in jedem Fall keine gute Lösung. Hundesitter gehen mit Ihrem Liebling Gassi und beschäftigen sich anschließend noch ein wenig mit ihm. In einer Tierpension wird der Hund gefüttert, beschäftigt und hat Kontakt zu anderen Hunden. Aber Tierpensionen und Hundesitter haben natürlich ihren Preis.
Wer absehen kann, dass er regelmäßig länger als 7 bis 8 Stunden außer Haus ist und keinen Partner oder Familienmitglieder hat, die sich in dieser Zeit um den oder die Hunde kümmern, sollte besser von der Anschaffung eines Hundes absehen. Immer häufiger gibt es mittlerweile auch Büros, in die man seine Hunde mitnehmen kann. So kann das Herrchen entspannt arbeiten und der Hund hat Gesellschaft. Und in der Mittagspause gibt es einen gesunden Spaziergang für Hund und Herrchen. Mit der passenden Gesellschaft, kann die Frage, wie lange kann ein Hund alleine bleiben, etwas entschärft werden.

Weiterführende Seiten:

1.Hund bleibt nicht alleine

2.Hund bellt wenn er alleine ist

3.Hundeschule Kosten

4.Mops Erziehung

5.Hund bellt andere hunde an

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben – Was kann passieren, wenn ein Hund zu lange alleine bleibt?

Abgesehen von den körperlichen Mangelbedürfnissen wie Durst, Hunger und dem Drang seine Notdurft zu verrichten, können Hunde die zu lange alleine bleiben, lethargisch werden, sich in die bereits getragenen Klamotten ihrer Herrchen kuscheln oder zerstörerische Verhaltensweisen an den Tag legen. Zeigen Hunde diese Verhaltensweisen schon, wenn sie nur ein oder zwei Stunden alleine sind, dann leiden sie unter Umständen unter Trennungsängsten oder Kontrollverlust.
Hunde, die regelmäßig länger als 6 bis 8 Stunden allein gelassen werden, zeigen nicht zu Unrecht auffälliges Verhalten. Denn wenn Tiere regelmäßig so lange sich selber überlassen werden, grenzt das schon an Vernachlässigung oder sogar Tierquälerei. Wie es dem Tier beim Alleinlassen geht, muss aber je nach Einzelfall beurteilt werden. Genauso wie die Frage, wie lange kann ein Hund alleine bleiben.

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben – Was unterscheidet einen Hund mit Trennungsängsten von einem mit Kontrollverlust?
Bei der Frage „wie lange kann ein Hund alleine bleiben“ dürfen die Begriffe der Trennungsangst und des Kontrollverlusts nicht außer Acht gelassen werden. Denn viele Hunde, die selbst nach wenigen Minuten des Alleinseins schon die Nerven verlieren, zeigen dieses Verhalten entweder aufgrund von Trennungsängsten oder aus Angst vor einem Kontrollverlust. Die Ursachen beider Störungen sind unterschiedlich, genauso wie die Verhaltensweisen, die sie an den Tag legen. Die Frage, wie lange kann ein Hund alleine bleiben, muss also differenziert beantwortet werden.

 

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben – Hunde mit Kontrollverlust.

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben, ist besonders für Hunde mit Kontrollverlust von großer Bedeutung. Für Hunde mit Kontrollverlust ist charakteristisch, dass sie während der Abwesenheit ihres Herrchens zerstörerische Tendenzen an den Tag legen. Sie zerlegen Sofas, kauen an Tischkanten rum oder zerpflücken die Hausschuhe ihrer Herrchen. Der Grund für diese Zeichen der Wut ist, dass der Hund seine Verärgerung darüber zeigen möchte, dass das Herrchen ihn nicht mitgenommen hat. Wenn der Mensch wieder nach Hause kommt, wird er vom Hund zumeist mit wuchtigen und euphorischen Sprüngen begrüßt. Damit möchte er anzeigen, dass er jetzt endlich wieder auf sein Herrchen aufpassen kann. Weiteres typisches Verhalten von Hunden mit Kontrollverlust ist, dass sie sich ihren Herrchen oft in den Weg stellen, wenn diese sich durch die Wohnung bewegen. Allerdings haben diese Hunde kein Problem damit, sich im Freien von ihrem Halter zu entfernen. Auch allein gelassen im Auto zeigen sie keinerlei auffälliges Verhalten.
Grund für das Verhalten dieser Hunde innerhalb der Wohnung können strukturelle Störungen im „Rudelgefüge“ sein. Der Hund lebt in der irrigen Annahme, dass es seine Aufgabe sei, die Gruppe zu sichern, führen und zu kontrollieren. Verlässt das Herrchen oder andere Familienmitglieder das Haus, ohne den Hund mitzunehmen, kann dieser seinen Aufgaben nicht mehr nachkommen. Das versetzt das Tier in Stress.
Um dieses Problem zu lösen, muss eine Neupositionierung innerhalb des Rudels stattfinden. Der Hund muss erkennen, dass nicht er für die Leitung der Gruppe zuständig ist, sondern der Mensch. Um dieses Ziel zu erreichen ist es wichtig, die Lage der Schlafplätze des Hundes zu überprüfen. Liegt der Hund normalerweise ganz oben auf dem Sofa oder direkt vor der Haustür ist es kein Wunder, dass er glaubt für sein Rudel verantwortlich zu sein. Gewöhnen Sie ihn an andere Schlafplätze und zeigen Sie ihm, dass Sie für das Wohlbefinden des Rudels verantwortlich sind. Diese Neupositionierung innerhalb des Rudels gepaart mit einem professionellen Training, um das Alleinsein zu üben, lässt den Hund mit der Zeit entspannter alleine im Haus bleiben. Und ist gut für die Frage, wie lange kann ein Hund alleine bleiben.

 

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben – Hunde mit Trennungsangst

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben, fragen sich viele Hundehalter. Wer einen Hund mit Trennungsangst zu Hause hat, kann die Frage, „wie lange kann ein Hund alleine bleiben“ mit „nicht besonders lange“ beantworten. Hunde mit Trennungsangst fürchten sich tatsächlich davor, nicht bei ihren Herrchen sein zu dürfen. Während der Abwesenheit ihrer Menschen zerlegen sie anders als Hunde mit Kontrollverlust jedoch nicht das Mobiliar, sondern sitzen stundenlang jaulend vor der Tür und treiben damit die Nachbarn in den Wahnsinn. Durch ihr Heulen wollen sie ihre Rudelmitglieder zurück rufen. Hundehalter, die einen Hund mit Trennungsangst haben, finden häufig Kratzspuren an der Tür oder der Tapete. Einige Hunde, die unter Trennungsangst leiden, ziehen sich in eine Ecke zurück und verharren dort angespannt, bis ihre Herrchen wieder zurück kehren.
Sind die Menschen dann endlich wieder da, werden sie von ihrem Hund stürmisch aber in beschwichtigender Körperhaltung begrüßt. Sie betteln um Aufmerksamkeit und manche von ihnen urinieren zusätzlich noch.
Auch auf Spaziergängen möchten Hunde mit Trennungsangst sich nicht weit von ihren Herrchen entfernen. Wenn eine ihnen gut bekannte Person während der Abwesenheit ihres Herrchens auf sie aufpasst, ist das für die meisten dieser Tiere für eine gewisse Zeitspanne ausreichend.
Damit Sie die Frage, wie lange kann ein Hund alleine bleiben“ bei ihrem Tier mit „4 bis 5 Stunden“ beantworten können, müssen Sie sich auf ein intensives Training einstellen, das sich möglicherweise über Monate erstrecken kann. Trainingsschritte wie das Zuweisen eines festen Liegeplatzes, das Verlassen des Hauses für eine immer längere Zeitperiode, das Arbeiten mit positiver Verstärkung und die Unterbrechung von Schlüsselreizen werden mit der Zeit dafür sorgen, dass das Tier länger alleine sein kann. Wer unsicher ist, wie er dieses Training gestalten soll, kann sich in einer Hundeschule anmelden oder die Angebote des Online Hundetrainings nutzen. Die Experten helfen bei der Frage, wie lange kann ein Hund alleine bleiben.
Nicht selten sind es Hunde aus dem Tierheim, die nach früheren schlechten Erfahrungen, Trennungsängste gegenüber ihrem neuen Herrchen entwickeln. Besonders für sie spielt die Frage, wie lange kann ein Hund alleine bleiben, eine große Rolle.

 

Wie lange kann ein Hund alleine bleibenWie lange kann ein Hund alleine bleiben – Fazit

Die Frage, wie lange kann ein Hund alleine bleiben, bewegt wohl die meisten Hundehalter. Doch wie lange kann ein Hund alleine bleiben, diese Fragestellung kann nicht pauschal beantwortet werden. Die Antwort hängt vom Alter des Hundes, seiner Erziehung, seiner Rasse und seinem Charakter ab. Wie lange kann ein Hund alleine bleiben kann durch einige Tipps und Tricks in der Erziehung positiv beeinflusst werden. Für die Beantwortung der Frage, wie lange kann ein Hund alleine bleiben, muss zudem genauer untersucht werden, warum der Hund durchdreht, wenn er alleine bleibt. Trennungsängste oder Kontrollverluste können der Grund für das auffällige Verhalten der Tiere sein. In jedem Fall muss die Frage, wie lange kann ein Hund alleine bleiben, von mehreren Perspektiven aus betrachtet werden.

 

 

Hundevideokurs jetzt Ansehen! (Klick)

Hund bleib beibringen

Hund bleib beibringen

Ein Hund sollte im zarten Welpenalter erzogen werden, weil hier die Lerneffekte in kleinen Schritten voranschreiten und die besten Ergebnisse erzielt werden können. Manchmal mag es jedoch aufgrund äußere Umstände oder aufgrund des Hundealter etwas schwieriger werden, …

Hund rolle beibringen

  Hund Rolle beibringen – ein lustiger Trick für unsere vierbeinigen Freunde

Hunde sind eine Bereicherung für unser Leben. Sie gehen mit uns spazieren, begleiten uns durch schöne und schwere Zeiten, kuscheln mit uns und bringen uns zum Lachen. Doch sie stillen nicht nur unsere Bedürfnisse …

Hund Sitz beibringen

Hund Sitz beibringen
 

So können auch Sie Ihrem Hund Sitz beibringen

Wenn Ihr geliebter Vierbeiner nicht auf Ihre Kommandos hört und seinen eigenen Willen verfolgt, dann ist es an der Zeit, dass Sie Ihren Hund Sitz beibringen. Die einfache aber effektive Struktur und Regelung d…

Wie lange kann ein hund alleine bleiben?

Hunde allein zu Hause – So lernt der Hund alleine zu bleiben

Wie lange kann ein Hund alleine bleiben?
Hunde sind Rudeltiere und deshalb nur sehr ungerne alleine. Doch berufliche oder private Verpflichtungen machen es manchmal unabdingbar, dass der Hund für eine Weile alleine das Haus hütet…

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis


Kommentar schreiben


8 Kommentare

[…] Wie lange kann ein hund alleine bleiben? […]

[…] URL: my-tier-ratgeber.de/wie-lange-kann-ein-hund-alleine-bleiben […]

[…] Wie lange kann ein hund alleine bleiben? […]

[…] Wie lange kann ein hund alleine bleiben? […]

[…] Um diesem Dilemma aus dem Wege zu gehen, so ist es von unserer Seite aus sehr wünschenswert, wenn Sie ihren Hund zu Hause lassen. Doch damit wir nicht als der Übeltäter dastehen, möchten wir von der Familie Gielow auf eine sehr gewinnbringende Webseite verweisen, welche unheimlich viele Tipps und Tricks bereitstellt, wie der Hund lernt alleine zu bleiben. Mehr diesbezüglich hier. […]

[…] Wie lange kann ein hund alleine bleiben? […]

Ich habe selbst einen Mops, und 3 bis 6 Stunden sind eigentlich überhaubt kein Problem!

[…] Wie lange kann ein hund alleine bleiben? […]